Kampag - Kaltmischgutproduktion
Bärenzelg 175
5243 Mülligen

T 056 201 44 27
F 056 201 44 25

   
       
  Aktuelle Baustellenreporte :  
   
   
    Baustellenreport Würenlingen, Tiefensteinweg
   
   
  Baustellenreport Litzistrasse, Bauzufahrt Hedingen  

  Baustelle   Nationalstrasse N 4.1.6 Uetliberg West - Knonau, Litzistrasse,
Bauzufahrt Hedingen
 

  Bauherr   Baudirektion Kanton Zürich
Tiefbauamt, National- und Hauptstrassen
Oberbau und Geotechnik
 

  Vertreter Bauherr   Urs Schellenberg, Dipl. Bauing. HTL/STV  

  Ingenieurbüro   Ingenieurgemeinschaft HFB
Hydraulik AG, Limmatquai 1, 8001 Zürich und
Flückiger + Bosshard AG Räffelstrasse 32, 8045 Zürich
 

  Vertreter Ingenieurbüro   Peter Stucki und Peter Flückiger  

  Unternehmer   Restructa Bau AG, Götzenthalstrasse 3, 6037 Root  

  Vertreter Unternehmer   Marcel Matter  

  Problemstellung   Mit dem Projekt N 4.1.6 Uetliberg West-Knonau, Litzistrasse,
Bauzufahrt Hedingen ergab sich die Möglichkeit, eine Teststrecke
mit dem Einbau einer Kaltmischfundationsschicht (KMF) mit
Schaumbitumen und mit Zementbitumenemulsion einzubauen.
 

  Aufbau   – Untere Fundationsschicht mit einem Kieskoffer von 35 cm
– Obere Fundationsschicht mit KMF (Kaltmischfundationsschicht)
mit Schaumbitumen von 12 cm
– Tragschicht HMT 22 S, B 50/70 von 9.5 cm
– Deckschicht AB 11 N, B 70/100 von 3.5 cm
 

  Ausführung   Anforderungen bereits in der Ausschreibung definiert:
– Eignungsnachweis und Probemischungen erstellen
– Altasphalt aus der Litzistrasse mit Brecher auf 0/32 brechen
– Feinanteil 0-2.0 mm: Durchgang über 20 Massen-%
– Korrektur Feinanteil mit 10-20% Brechsand
– Bindemitteldosierung: gem. Probeaufbereitung
– Druckfestigkeit: 7 Tage Luftlagerung min. 2.0 N/mm2
– 7 Tage Luft- und 7 Tage Wasserlagerung,
Reduktion max. 0.8 N/mm2
– Marshallstabilität: > 6 KN
– Einbau mit statischer Verdichtung
– Einbaukontrolle über Troxlermessung
(Referenzprüfkörper und Rohdichte über Duriezprüfkörper)
– Verdichtung: Mittelwert min.98%, Einzelwert min. 97%
– Hohlraumgehalt am Bohrkern: 2.0 - 15.0 Vol.-%
 

  Leistungen Unternehmer   Aufbruch und Deponie des Ausbauasphaltes (PAK-Gehalt vom
Ausbauasphalt zwischen 4’900 und 47’000 mg/kg Bindemittel)
Brechen des Ausbauasphaltes auf ein 0/32 Granulat,
Einbau Kaltmischgut
 

  Leistungen KAMPAG   Aufbereiten der Kaltmischgutfundationsschicht in Siggenthal
(auf der Baustelle und bei der Ausbauasphalt-Deponie, da bei der AGIR nicht genügend Platz vorhanden war)
 

      Rezept KMF:    
      Asphaltgranulat 0/32 80.5%  
      Brechsand 0/3 15%  
      Zement Doroport 1%  
      Bindemittel B 70/100 3.5%  
           
      Kaltmischgutproduktion Total: 486 to  

  Einbau Kaltmischgutfundationsschicht   ME-Wert auf der Planie wie unter einer HMT, min. 800
Der Einbau der KMF erfolgt mit einem normalen Fertiger, das
Material ist schwer verdichtbar, es ist entsprechendes Verdichtungsgerät einzusetzen, nur 1-3 Passagen mit Vibration, anschliessend nur noch statisch, der Einbau der HMT ist am folgenden Tag möglich.
 

  Resultate Untersuchungen   Festigkeiten    
      7 Tage Luftlagerung 3.3 N/mm2  
      7 Tage Luft- und 7 Tage Wasserlagerung 3.3 N/mm2  
      28 Tage Luftlagerung 4.1 N/mm2  
           
      Hohlraumgehalt am Bohrkern 12.1 Vol.-%  

  Schlussfolgerung   Die Verwendung von Kaltmischgut gebunden mit Schaumbitumen, bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, den in grossen Mengen
anfallenden Ausbauasphalt der Wiederverwendung zuzuführen.