Kampag - Kaltmischgutproduktion
Bärenzelg 175
5243 Mülligen

T 056 201 44 27
F 056 201 44 25

   
       
  Aktuelle Baustellenreporte :  
   
   
    Baustellenreport Würenlingen, Tiefensteinweg
   
   
  Baustellenreport Kreuzlingen, Sanierung Hauptstrasse  

  Baustelle   Kreuzlingen, Sanierung Hauptstrasse
Teilstrecke Hauptstrasse 84 bis Kreisel Blauhaus
 

  Bauherr   Tiefbauamt des Kantons Thurgau
Abteilung Kantonsstrassen
 

  Vertreter Bauherr   Werner Keller  

  Ingenieurbüro   IPG Keller AG
Ingenieure, Planer, Geometer
Hauptstrasse 84, CH-8280 Kreuzlingen
 

  Vertreter Ingenieurbüro   Ralph Signer  

  Unternehmer   Hüppi AG, Bauunternehmung
Reutistrasse 21, 8280 Kreuzlingen
 

  Vertreter Unternehmer   Hansruedi Füglister  

  Problemstellung  

Nach dem ein Teil des Ausbauasphaltes stark teerhaltig war,
(PAK z.T. > 50’000 mg/kg Bindemittel) hatte der Bauherr ein Projekt ausgearbeitet, welches die Wiederverwendung des Ausbauasphaltes auf der Baustelle ermöglichte.

Der Ausbauasphalt wird auf einer Deponie zwischengelagert, mit einem Brecher zu einem Granulat 0/32 aufbereitet und anschliessend unter der Zugabe von Brechsand, Schaumbitumen und Zement zu Kaltmischgut aufbereitet.

 

  Aufbau   – Untere Fundationsschicht mit einem Kieskoffer
– Obere Fundationsschicht mit KMF (Kaltmischfundationsschicht)
mit Schaumbitumen, 12 cm
– Tragschicht HMT 32 S, B 50/70, 10 cm
– Deckschicht MR 8, 2.5 cm
 

  Ausführung   Anforderungen bereits in der Ausschreibung definiert:
– Eignungsnachweis
– Altasphalt mit Brecher auf 0/32 brechen
– Bindemitteldosierung: gem. Untersuchungsergebnisse
Asphaltgranulat 0/32
– Druckfestigkeit: 7 Tage Luftlagerung min. 2.0 N/mm2
– 7 Tage Luft- und 7 Tage Wasserlagerung,
Reduktion max. 0.8 N/mm2
– Marshallstabilität: > 6 KN
 

  Leistungen Unternehmer   Aufbruch und Deponie des Ausbauasphaltes im Werkhof
der Hüppi AG, Kreuzlingen. PAK-Gehalt vom Ausbauasphalt bis
50’000 mg/kg Bindemittel, Einbau Kaltmischgut.
 

  Leistungen KAMPAG   Brechen des Ausbauasphaltes auf ein 0/32 Granulat und Aufbereiten der Kaltmischgutfundationsschicht in Kreuzlingen. Für die vier Etappen wurde die Anlage der KAMPAG dreimal installiert.  

      Rezept KMF:    
      Asphaltgranulat 0/32 80.5%  
      Brechsand 0/3 15%  
      Zement Doroport 1%  
      Bindemittel B 70/100 3.5%  
           
      Kaltmischgutproduktion Total: 1’425 to  

  Einbau Kaltmischgutfundationsschicht   Das Strassenbaulabor des Kantons Thurgau hat beim Einbau der
1. Etappe vom 5./6. Mai 2003 ME-Messungen gemacht.
Die Mittelwerte aus vier Messungen ergaben bei der Laststufe
150 - 250 kN/m2 folgende Resultate:
 
      Kiesplanie 68 MN/m2  
      KMF nach 8 Stunden 79 MN/m2  
      KMF nach 23 Stunden 114 MN/m2  
           
      Der Einbau der HMT 32 S erfolgte jeweils am Tag nach dem KMF-Einbau    

  Resultate Untersuchungen   Festigkeiten der 1. Etappe    
      7 Tage Luftlagerung 3.7 N/mm2  
      7 Tage Luft- und 7 Tage Wasserlagerung 3.7 N/mm2  
      28 Tage Luftlagerung 4.3 N/mm2  
           
      Löslicher Bindemittelanteil 6.01 Masse-%  

  Schlussfolgerung   Die Verwendung einer Kaltmischfundationsschicht, hergestellt mit dem angefallenen Ausbauasphalt und gebunden mit Schaumbitumen, hatte dem Bauherr die Möglichkeit geboten, den stark PAK-haltigen Ausbauasphalt der Wiederverwendung zuzuführen und einen grossen Betrag an Deponiegebühren zu sparen.